Ruhestand für Sigrid Leopold

Verletzungen gab es nie

+
Sigrid Leopold wurde von Landrat Martin Bayerstorfer offiziell in den Ruhestand verabschiedet.

26 Jahre lang heftete Sigrid Leopold Ehrennadeln an langjährige Feuerwehrleute. Nun wurde sie in den Ruhestand verabschiedet.

Isen – Wie viele Ehrennadeln es genau waren, die sie den langjährigen Feuerwehrleuten seit 1992 Jahr für Jahr ans Revers geheftet hat, kann Sigrid Leopold nicht sagen. Eines allerdings weiß die Katastrophenschutz-Sachbearbeiterin: „Zu Verletzungen ist es nie gekommen“. Zum letzten Mal hat Leopold, die seit 1969 im Erdinger Landratsamt und seit 1989 im Bereich Brand- und Kata- strophenschutz tätig war, ihres Amtes gewaltet. Jetzt wurde sie von Landrat Martin Bayerstorfer offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Leopolds Tätigkeit allerdings auf das Anstecken von Ehrenzeichen zu reduzieren, würde die umfangreiche Tätigkeit der Sachbearbeiterin unzulässig schmälern. Denn sie war nicht nur ausgebildete Luftbeobachterin – wofür sie 2008 selbst mit einer Ehrennadel in Gold ausgezeichnet wurde –, sondern seit 2004 auch Geheimschutzbeauftragte. Doch Landrat Bayerstorfer wusste noch etwas über seine ehemalige Mitarbeiterin zu sagen: „Die Bürgermeister waren stets begeistert von ihr“. Seien doch die Zuschüsse für die unzähligen Fahrzeugbeschaffungen und Feuerwehrhausneu- und umbauten, die sie bearbeitet hat, in schöner Regelmäßigkeit zur Zufriedenheit der Gemeindechefs ausgefallen. ahu

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Christbaum Aufstellen in Dorfen
Christbaum Aufstellen in Dorfen
Lustige Wandergesellen in Buchbach
Lustige Wandergesellen in Buchbach
Wegen des Martinimarktes in Dorfen werden am Sonntag die Straßen gesperrt
Wegen des Martinimarktes in Dorfen werden am Sonntag die Straßen gesperrt
165 Abzeichen bei der DLRG Taufkirchen
165 Abzeichen bei der DLRG Taufkirchen

Kommentare