Verlosung am Samstag

„erlesene oper“

+
„Das Stück „Die sieben Raben“ war die letzte Inszenierung der erlesenen oper“.

Zwei heitere Operneinakter inszeniert vom Verein erlesene oper in Rosenheim. Wir verlosen Karten. Jedoch nicht wie fälschlich veröffentlicht „Die sieben Raben“ sondern „Der Scheintote“ und „Das unverhoffte Abendessen“

Rosenheim – Im Februar lässt der Verein „erlesene oper e.v.“ zwei vergessene, sehr heitere Einakter des damals in ganz Europa sehr geschätzten Komponisten Ferdinando Paër wieder aufleben. Seine Opern „Der Scheintote“ und „Das unverhoffte Abendessen“ bieten viel Raum für Situationskomik, dramatische Szenen und spritzige Musik, die zwischen Mozart und Rossini anzusiedeln ist. Ferdinando Paër wurde 1771 in Parma geboren, er studierte in Neapel, 1791 avancierte er bereits zum Theaterkapellmeister in Venedig, weitere Kapellmeisterstellen hatte er 1797 in Wien, in Dresden und schließlich in Paris inne, wohin ihn der begeisterte Napoleon mitnahm. Er schrieb über 40 Opern, die zu seiner Lebenszeit sehr erfolgreich waren und in ganz Europa erklangen. 

Außerdem schrieb er Oratorien, Kantaten, Gesangswerke, Klavierstücke u.a. Er war unter anderem Lehrer von Liszt, Paganini und Gounod. Vor allem liegen dem Verein junge Menschen am Herzen, was durch das Projekt „Kinder lernen Oper kennen“ besonders umgesetzt wird: Schüler aus der Stadt und dem Landkreis Rosenheim erleben eine einstündige, moderierte Fassung kostenlos. Dies ist allerdings eine geschlossene Veranstaltung.

Die beiden Stücke "Der Scheinhtote" und "Das unverhoffte Abendessen" werden als Premiere am Samstag, 24. Februar um 19.30 Uhr und zusätzlich am Sonntag, 4. März um 16 Uhr im Kultur und Kongress Zentrum Rosenheim Kufsteiner Strasse 4 aufgeführt. Der Vorverkauf des Kuko sowie im TicketZentrum Kroiss Rosenheim hat bereits begonnen. Kartenvorverkauf des Kultur- und Kongresszentrums Rosenheim unter der Tickethotline: (0 80 31) 3 65 93 65, Internet: www.kuko.de und ticketverkauf@vkr-rosenheim.de und TicketZentrum Kroiss Rosenheim Tel. (0 80 31) 1 50 01 und alle MünchenTicket Vorverkaufsstellen unter www.muenchenticket.de.

Verlosung: 

Die bereits eingeschickten Karten bleiben im Topf. Sie können auch über unsere Facebook-Seite teilnehmen.red

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Demokratie oder teure Taktik?
Demokratie oder teure Taktik?
Die Termin der Punktrunde stehen
Die Termin der Punktrunde stehen
Saft aus dem eigenen Obst
Saft aus dem eigenen Obst
Bürgerbegehren gegen die Ortsumfahrung
Bürgerbegehren gegen die Ortsumfahrung

Kommentare