Grafinger Volleyballer empfangen Fellbach

Rotes Rudel in der Bärenstadt

+
„Im Hinspiel hatte Grafing jeden Grund zum Jubeln. Damals konnte der TSV 3:0 gewinnen.“ (v.l.: Trainer Alexander Hezareh, Thomas Stretz, Julius Höfer, Benno Voggenreiter, Fabian Wagner, Michael Zierhut und Dominik Dreyer.

Heute empfängt der TSV Grafing den SV Fellbach zum Zweitligaspiel. Spielbeginn in der Jahnsporthalle ist um 19 Uhr. Grafing will die Tabellenführung behaupten.

Grafing - Mit dem selbsternannten Roten Rudel bekommen es die Grafinger Bären diesen Samstag zu tun. Der SV Fellbach ist zu Gast in der Jahnsporthalle. Der Zweitligameister der Jahre 1995, 2001, 2015 und 2016 und Deutscher Vizemeister 1998 hat einen Umbruch hinter sich. In den letzten Jahren waren die Randstuttgarter absolute Spitzenmannschaft, mussten jedoch vor der Saison einige erfahrene Spitzenleute ersetzen. 

Der Unterbau ist stabil und die jüngeren Spieler sind ebenfalls zweitligaerfahren. Mit dem aktuellen sechsten Platz, nur sechs Niederlagen und elf Siegen können die Fellbacher den Umbruch als erfolgreich werten. Erstmals in der jüngeren Bundesligageschichte fahren die Fellbacher nicht als Favorit nach Grafing. Der TSV Grafing hat beeindruckende Bilanzen vorzuweisen und freut sich auf das nächste Highlight. Mit 17 Spielen, dabei 15 Siegen und nur zwei Niederlagen, stehen die Oberbayern mit 40 Punkten an der Tabellenspitze. 

Die Fellbacher werden alles in die Waagschale werfen und sprechen von einer Bewährungsprobe. Gäste Coach Thiago Welter: „Wir brauchen Aufschlagdruck. Dazu Konzentration und Disziplin im Block und in der Abwehr. Wenn es uns gelingt, in diesen Spielelementen zu überzeugen, werden wir erst sehen, ob wir eine Mannschaft wie den TSV Grafing bezwingen können.“ 

Mit einem Sieg könnten die Grafinger den Druck auf den punktgleichen SV Schwaig erhöhen, dieser muss am Sonntag zum TSV Unterhaching. Doch wie in den letzten Jahren, als es gegen den Abstieg ging schauen die Verantwortlichen nur von Spiel zu Spiel. Ein Aufstieg scheint nicht möglich und so konzentriert der TSV Grafing sich weiter auf die Jugendarbeit und die Zweite Liga. Volleyball Grafing

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Da laufen die Perchten
Da laufen die Perchten
Die Deutsche Bahn will Bürgermeinungen hören
Die Deutsche Bahn will Bürgermeinungen hören
Infoveranstaltung zur Zukunft des Filzenexpresses
Infoveranstaltung zur Zukunft des Filzenexpresses
Kirchseeoner Schüler erfreuen Altenheimbewohner
Kirchseeoner Schüler erfreuen Altenheimbewohner

Kommentare