Veranstaltung

Schluss mit frustig!

+
Chris Boettcher kommt in die Moosburger Schäfflerhalle.

Comedy, Kabarett und Musik von und mit Chris Boettcher

Moosburg – Die Zeiten sind hart. Im Fernsehen nur noch Katastrophenmeldungen, im Bundestag stets die altbekannten Nasen und auf Facebook nur noch selfie-süchtige Idioten. „Gefällt mir?“ Ganz und gar nicht! Manchmal möchte man am Liebsten auswandern! Aber Frust hilft hier nicht weiter. Im Gegenteil. In diesem Zivilisationsschlamassel hilft nur der eiserne Vorsatz: Schluss mit frustig! Gönn´ doch Deinem Therapeuten mal ´n paar Jährchen Urlaub. Schmeiß Deinen Computer zum Fenster raus und die Dopamin-Pillen in den Sondermüll! Denn Gott sei Dank gibt es jetzt die ganz neue Methode zur Frustbewältigung: Chris Boettchers „Schluss mit frustig!“, das 100% Gag-Konzentrat mit Sofort-Wirkung, dank Schnellwirk-Formel: Lach kaputt, was Dich kaputt macht! Der effektive Stimmungsaufheller, garantiert ohne Nebenwirkungen. Gut – mögliche Lachfaltenbildung und Bauchmuskelkater wollen wir nicht verschweigen. Chris Boettcher: Musik-Kabarett, Comedy, Parodie Bekannt durch seinen Wiesn-Hit „10 Meter geh“ und Radio-Kult-Comedy Serien über Jogi Löw, Lothar & Franz und viele andere. Seine Hymne „In der Pubertät“ ist der Internet-Hit nicht nur für gestresste Eltern. Karten für den Comedyabend mit Chris Boettcher am Donnerstag, 25. Januar, um 20 Uhr in der Schäfflerhalle Moosburg gibt es im Vorverkauf bei Schreibwaren Bengl, Tel. (0 87 61) 6 25 42, bei der Moosburger Zeitung, allen CTS-Vorverkaufsstellen und online unter www.eventim.de.

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Ein Sportereignis wird 25 Jahre alt
Ein Sportereignis wird 25 Jahre alt
Thunder from Down Under kehrt zurück
Thunder from Down Under kehrt zurück
„Fette Reifen“ unterwegs in Wartenberg
„Fette Reifen“ unterwegs in Wartenberg
Berührendes gemeinsames Erlebnis beim 16. NachKlang Konzert
Berührendes gemeinsames Erlebnis beim 16. NachKlang Konzert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.