Mobile Malteser

Neuer Krankentransportwagen für Markt Schwaben

+
Nach der Einweisung des gesamten Personals der Malteser Rettungswache am Flughafen München konnte der neue Krankentransportwagen am zugehörigen Stellplatz in Markt Schwaben in Dienst genommen werden.

Nachdem der alte bereits 240.000 km im Einsatz war, muss ein neuer ran: die Malteser haben für das Einsatzgebiet Markt Schwaben einen neuen Krankentransportwagen.  

Markt Schwaben - Einen neuen Krankentransportwagen haben die Malteser an ihrem Stellplatz in Markt Schwaben in Betrieb genommen. Das neue Fahrzeug wurde aus Mitteln des öffentlichen Rettungsdienstes finanziert und ersetzt das Vorgängerfahrzeug, das nach sechs Jahren und 240000 Kilometern ausgemustert wurde.

Mitarbeiter der Rettungswache am Flughafen München, welcher der Stellplatz Markt Schwaben unterstellt ist, hatten den „Neuen“ bereits Mitte Januar an den Flughafen geholt. Dort wies der Leiter der Rettungswache Wolfgang Bremberger sein Personal auf das neue Fahrzeug ein, das einige Neuerungen bietet: Beleuchtung des Patientenraums in verschieden Farben, Audiosystem auch im Patientenraum, Spurhalteassistent und einen modernen Raupentragestuhl. Dieser gleitet beim Treppentransport abwärts über ein Raupensystem und ermöglicht einen sicheren und für die Rettungsdienstmitarbeiter rückenschonenderen Transport. Zudem ist das Fahrzeug gemäß dem aktuellen Hochsichtbarkeitskonzept seitlich mit auffälligen Farben gestaltet und deutlich besser zu erkennen. Seit Anfang Februar ist der Krankenwagen nun im Auftrag der Integrierten Leitstelle Erding in Markt Schwaben und Umgebung im Einsatz.

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Weihnachtsmarkt bringt Vereinen eine Spende von  4000 Euro ein
Weihnachtsmarkt bringt Vereinen eine Spende von  4000 Euro ein
Aufsteiger
Aufsteiger
P + R Anlage wird gesperrt
P + R Anlage wird gesperrt
Der Traumtänzer macht das Rennen
Der Traumtänzer macht das Rennen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.