Mannschaftsmeisterschaft im Schulschach

Poinger Schüler kämpfen wie Löwen

+
Sammelten wertvolle Erfahrungen bei ihrer ersten Mannschaftsmeisterschaft: Team 1 mit Cem Schepe, Leif Hansen, Felix Felber und Max Waldhauser (v.l.n.r.) sowie AG-Leiter Thomas Mai.

Ein gutes Ergebnis erzielten die zwei Mannschaften der Schach AG der Anni-Pickert-Mittelschule und der Seerosenschule Poing bei der diesjährigen Schulschach-Mannschaftsmeisterschaft in Kirchheim. 

Poing - Es war ein hartes Stück Arbeit, doch das Ergebnis kann sich sehen lassen. Mit zwei Mannschaften trat die Schach AG der Anni-Pickert-Mittelschule und der Seerosenschule in Kirchheim bei der diesjährigen Schulschachmannschaftsmeisterschaft an.

In Team 1 kämpften Cem Schepe, Leif Hansen, Felix Felber und Max Waldhauser, in Team 2 Alexander Buchner, Robert Richter, Fabian Deeken und Marcel Fürmann. Letztere traten gegen Realschüler an und belegten den zweiten Rang. 

Stolz hält Alex Buchner die Urkunde des Zweitplatzierten in die Kamera, neben ihm Robert Richter und AG-Leiter Thomas Mai, vorne Fabian Deeken und Marcel Fürmann.


Team 1 musste in sechs Runden gegen verschiedene Münchner Gymnasien ran und konnte den achtbaren neunten Platz erringen. AG-Leiter Thomas Mai war hochzufrieden mit seinen Schülern und sieht in dem Ergebnis einen tollen Ansporn für die Teilnahme an weiteren Meisterschaften. Der Elternbeirat der Anni-Pickert-Schule, der wieder die Teilnehmergebühr für die beiden Teams übernommen hat, gratuliert herzlich.

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Weihnachtsmarkt bringt Vereinen eine Spende von  4000 Euro ein
Weihnachtsmarkt bringt Vereinen eine Spende von  4000 Euro ein
Aufsteiger
Aufsteiger
P + R Anlage wird gesperrt
P + R Anlage wird gesperrt
Der Traumtänzer macht das Rennen
Der Traumtänzer macht das Rennen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.